Laut - bunt - süß: Das ist Indonesien!

Mittwoch, 23. März 2011

"Die Polizei, dein Freund und Helfer" - in Deutschland vielleicht...

Meine Berichte über die Schattenseiten des Paradieses hier in Indonesien entwickeln sich allmählich zu einer "never ending story". Hier ist Folge 3:
Als ich neulich mit unserem Auto und Fahrer in einem noblen Wohnviertel in Jakarta unterwegs war, wurden wir plötzlich von einem Polizisten auf einem Motorrad überholt und gestoppt. Unser Fahrer drehte die Scheibe runter und so viel verstand ich schon von dem, was der Polizist auf Indonesisch sagte, dass unser Fahrer angeblich bei rot über die Ampel gefahren sei. Ich hatte während der Fahrt aus dem Fenster geschaut und konnte das nicht bestätigen. Ich war nur überrascht, denn unser Fahrer fährt sehr sicher und umsichtig. Aber wenn der Polizist das sagte, musste es wohl stimmen. Typisch westliche Denkweise, denn wer kennt ihn nicht, den Slogan "Die Polizei, dein Freund und Helfer"?
Unser Fahrer zeigte dem Polizisten seinen Führerschein und redete sehr beflissen mit ihm, was ich nun nicht mehr verstand. Dann drehte er sich zu mir um, dass ich 50.000 Rupien (ca. 4,20 EUR) geben solle, damit sei der Vorfall beglichen. "Ach, wie schön", dachte ich, "keine großen Umstände!" Im Gegensatz zu Deutschland ist das ja eine milde "Strafe" für das Überfahren einer roten Ampel. Da ich den Betrag nicht passend hatte, reichte ich einen 100.000 Rupien-Schein raus und wartete auf mein Rückgeld. Doch was macht der Polizist? Er schwingt sich auf sein Motorrad und braust davon. Da saß ich mit noch geöffnetem Portemonnaie und noch offenerem Mund und traute meinen Augen nicht.
Wir hatten zwar schon davon gehört, dass die Polizei in diesem Land korrupt sei, aber es so hautnah selbst zu erleben, war dann doch etwas ganz anderes. Es war zwar kein großer Geldbetrag, um den ich "erleichtert" wurde, aber hier ging es doch um's Prinzip. Das ist modernes Raubrittertum. Aber es war eben kein Raubritter, sondern ein POLIZIST! Unglaublich!

Kommentare:

  1. *Lach* Mich habe die lieben Polizisten schon zweimal angehalten. Einmal sollte ich eine Durchgezogene Linie überfahren haben, da wollte man von mir 5.000.000 Rp haben und das anderemal bin ich auf der 3 Orang Straße erwischt worden, wo nur meine Tochter mit drin saß, nur das ich aus BSD-City kam und es nirgend wo ein Schild was darauf verwies, das man die Straße nicht befahren darf wenn man nur mit 2 Mann im Auto ist. Da wollte der Polizist 250.000 Beide male habe ich mich dum gestellt und gesagt ich habe kein Geld und nach ein paar diskusionen durfte ich ohne eine Rp zu bezahlen weiterfahren. Mit Kind an Bord hat man wahrscheinlich noch ein Vorteil ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Ja, das werde ich das nächste Mal auch machen, mich dumm stellen. Das habe ich jetzt schon von ein paar anderen "bule" gehört, die ebenfalls ihre Erlebnisse mit der Polizei hatten.

    AntwortenLöschen